Kontakt

MikroBiotiX e.U. - Mag. (FH) Ewald Baumgartner, MSc

Hertha-Firnberg-Straße 9/467
1100 Wien

Telefon +43 1 330 90 90
Fax +43 1 330 90 90-99

%6F%66%66%69%63%65%40%6D%69%6B%72%6F%62%69%6F%74%69%78%2E%61%74

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

____________________________________

Kostenlose Erstberatung

Rufen Sie mich an!

Tel: +43 1 330 90 90

Die Beratung kann nach Vereinbarung in Wien und Umgebung oder auch telefonisch erfolgen.

top

Nicht Inhaltsstoffe zusetzen, sondern Mängel ausgleichen

Die Folgen moderner Ernährung sind den Menschen deutlich anzusehen. Haar- und Hautprobleme, Übergewicht und immer häufiger allergische Körperreaktionen gehören scheinbar zur Gegenwart dazu. Eine empfohlene Umstellung der Ernährung kann solche Probleme lindern, jedoch nicht den Mangel an wertvollen Mikrokulturen ausgleichen, der durch die schnelle, massenhafte und übersterile Zubereitung von Nahrungsmitteln entsteht.

Traditionelle Konservierungsmethoden Säuern und Vergären

Im Teig von traditionell hergestelltem Brot reifen winzige Organismen mit, die beim Verzehr der fertigen Backware in der Darmflora die vorhandenen, positiven Mikrokulturen bereichern. In der asiatischen Küche werden Gemüse und Reis – vergleichbar mit der Zubereitung des europäischen Sauerkrauts – durch einen natürlichen Prozess haltbar gemacht, bei dem Mikroorganismen ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Getränke werden durch Vergären schmackhaft und lange haltbar. Werden die genannten Speisen und Getränke verzehrt, dann unterstützen die gleichen Mikroorganismen die Darmflora, welche vorher die Haltbarkeit verbesserten.

Moderne Nahrungsmittelproduktion hat keine Zeit für Reife

Verschiedenste Nahrungsmittel werden heutzutage in Schnellprozessen hergestellt. Der Rohteig – ungesäuert oder künstlich angereichert – rollt auf metallenen Förderbändern in großen Mengen, wohl geformt, zum Formen, Backen und anschließenden Schockfrosten oder direkt auf den Ladentisch. Damit solche Schnellnahrung lange haltbar wird, ersetzen Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker die traditionellen Zutaten, vor allem die nötige Zeit. Ebenso schnelllebig ernähren sich Menschen heutzutage. Modern konservierte Nahrungsmittel sättigen und enthalten zumindest einen Großteil dessen, was der menschliche Körper benötigt. Den Status eines Lebensmittels, also einer Speise (oder eines Getränks) mit wertvollen Auswirkungen auf Verdauung und Stoffwechsel, können sie nicht mehr erfüllen.

Effektive Mikroorganismen als wertvolle Ergänzung

In einem speziellen, natürlichen Fermentierungsverfahren entdecken Fachunternehmen nun wieder den Wert Effektiver Mikroorganismen. Sie können, wohl dosiert und kultiviert, in ihrer eigenen Symbiose dem menschlichen Körper geben, was Schnell-Nahrung und übersterile Ernährungsbestandteile ihm inzwischen vorenthalten. Der ergänzende, auffüllende, bereichernde und aktivierende Wert dieser Ergänzung steckt beispielsweise in MikroVeda® Life, einem fermentierten Pflanzenentrakt mit 33 Mikroorganismen, welche sich in der menschlichen Darmflora wohlfühlen und mit ihrer „Ernährung“ das Wohlbefinden des Menschen bereichern. Sicherlich wissen es Einnehmende in der Zeit der Schlemmereien, also um Weihnachten oder generell in der „dunklen Jahreszeit“ zu schätzen, wenn das sonst unangenehme Völlegefühl nach gehaltvollen Mahlzeiten ausfällt oder schnell vergeht. Diese Wohltat steckt in den Mikrokulturen, aus denen fermentierte, Effektive Mikroorganismen hergestellt werden. Statt simpler, schwerer Verdauung findet mit dieser kleinen, natürlichen Hilfe wieder statt, was Menschen seit Jahrtausenden gesund hält: Der natürliche Prozess aus Reife (in den Lebensmitteln) und optimalem Nährstoffumsatz (im menschlichen Körper).